Stickstoff PSA – Anlagen

INMATEC Stickstoffgenerator PSA-PN
Stickstoffgeneratoren auf Basis der PSA -Technologie erzeugen Stickstoff von besonders hoher Reinheit

 

 

PSA-Technologie für hoch- bis ultrareinen Stickstoff

stickstoff icon
Die PSA-Technologie (Pressure Swing Adoration) basiert auf dem Adsorptions-Prinzip: Die Stickstoff- und Sauerstoffmoleküle einströmender Luft werden in einen Kohlenstoff-Molekulatsieb (CMS) getrennt. Die größeren Stickstoffmoleküle durchwandern dabei die Aktivkohle des Siebs. Mittels Druckluft werden sie in einen nachgeschalteten Systemtank geleitet. Dort steht der hochreine Stickstoff zur Verwendung bereit.
Sobald die hochwertige Aktivkohle vollständig mit den Sauerstoffmolekülen gesättigt ist, erfolgt ein Wechsel auf einen zweiten Druckwechsel-Adsorptionstank. Dieser enthält ebenfalls ein Kohlenstoff-Molekularsieb. Der erste Tank regeneriert sich in der Zwischenzeit. Diese Vorgehensweise gewährleistet eine kontinuierlich hohe Menge und Reinheit des Stickstoffs.
Eine kontinuierliche Qualitätskontrolle ist durch die Messung der Drucklufttemperatur, des Druckluftdrucks, des Stickstoffdrucks und der Stickstoffreinheit sichergestellt. Alle gemessenen Werte können auf dem übersichtlichen INMATEC Touch-Control-Panel dokumentiert und von jedem Computerplatz der Welt überwacht werden. Die Effektivität der INMATEC-Stickstoffgeneratoren versprechen Einsparungen ab der ersten Minute.

Quelle: INMATEC

INMATEC Gase Technologie